Lippisches Landesmuseum Detmold

In Nordrhein-Westfalen ist das Lippische Landesmuseum Detmold das drittälteste Museum, und mit einer Schaufläche von über 5.000 qm gehört es zur Spitzengruppe der Museen in diesem Bundesland. Grundstock der Ur- und Frühgeschichtlichen Sammlung ist ein umfangreicher Fundkomplex aus römisch-kaiserzeitlichen Gräberfeldern, der bereits 1821 geborgen worden ist. Neben Funden aus der römischen Kaiserzeit sind es vor allem die bronzezeitlichen Hügelgräber Lippes, die latènezeitlichen Höhenbefestigungen sowie mittelalterliche Wüstungen und Stadtkerne, die von der amtlichen Bodendenkmalpflege im Lippischen Landesmuseum Detmold erforscht werden. Ein vorwiegend unterirdisch angelegtes, modernes Erweiterungsgebäude von 1997, bietet Raum für großzügig konzipierte Sonderausstellungen.

 

Lippisches Landesmuseum

Ameide 4
32756 Detmold
www.lippisches-landesmuseum.de