Premiere der ART DÜSSELDORF

Areal Böhler | © Areal Böhler
Areal Böhler | © Areal Böhler
WDR 3 Kulturtipp: 

Die Premiere der ART DÜSSELDORF findet vom 17. bis 19. November (Preview am 16. November) statt. Rund 80 etablierte und junge Galerien aus 21 Ländern zeigen moderne und zeitgenössische Kunst (1945-2017) in den Hallen des ehemaligen Industriegeländes Areal Böhler.


Die ART DÜSSELDORF präsentiert etablierte und junge Galerien, von denen fast 60% aus Deutschland und den Beneluxstaaten stammen. Für Beck & Eggeling (Düsseldorf) erstellt der italienische Wegbereiter der Videokunst Fabrizio Plessi eigens für die Messe eine Installation mit 12 LED-Bildschirmen. Sie wird neben einer Gruppe lebensgroßer Plastiken stehen – 30 Standing Figures von der verstorbenen Magdalena Abakanowicz. Klaus Fritze nimmt den ganzen Stand der Galerie Brigitte Schenk (Köln) ein: Der Hochsitz Der Zuwachs fällt der Hauptsache zu II (2017) soll zum Perspektivenwechsel und zur Diskussion über Kriterien und Strukturen der Ordnung und Auswahl anregen.

Galerien aus der Region teilen Stände mit internationalen Galerien. Max Mayer aus Düsseldorf und Misako & Rosen aus Tokio tun sich zusammen, um die regelmäßig zusammenarbeitenden Künstler Richard Aldrich und Ei Arakawa zu zeigen. Linn Lühn — ebenfalls aus Düsseldorf — und CANADA Gallery aus New York präsentieren gemeinsam neue Werke von Kunstakademie Düsseldorf Alumni Florian Baudrexel und Christoph Schellberg. 


Weitere Informationen: art-dus.de