Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /homepages/28/d77225399/htdocs/Kulturpartner2014/includes/menu.inc).

Kulturpolitisches Forum WDR 3

Zahlreiche Theaterformen und -produktionen der Gegenwart setzen sich bewusst mit der Rolle des Publikums auseinander. Zuschauer werden zu Akteuren, denen als Experten ihrer eigenen Lebenswelten und eigenen kulturellen bzw.

In Deutschland leben 7,5 Millionen funktionale Analphabeten. Was sind die Ursachen und Auswirkungen? Welche Rolle spielen Schule, Elternhaus und außerschulische Projekte bei der Prävention von funktionalem Analphabetismus?

Musik ist so globalisiert wie kaum ein anderer Lebensbereich: Musiker aus aller Welt touren rund um den Erdball; und die zunehmende Migration führt dazu, dass sich Musizierformen von ihrem Herkunftsgebiet aus ständig in neue Regionen verbreiten.

Wie keine andere Kunstgattung wirkt die Musik unmittelbar auf die menschliche Psyche.

Die Moderne ist eine Epoche der individuellen Freiheit. Moderne Menschen sind frei von den Fesseln der Fremdbestimmung. Sie können "Ich" sagen und wollen selbstbestimmt leben. Was ist das aber unter modernen Bedingungen?

Wie wird die deutsche Geschichte nach 1989 in Fiktion und Dokumentation dargestellt? Um diese Frage geht es auf einem hochkarätig besetzten Podium - zu hören im WDR 3 Forum am Gedenktag des Mauerfalls.

Die Off-Bühnen werden internationaler und kämpfen weiterhin mit ihrer Unterfinanzierung. Viele freie Theaterensembles arbeiten inzwischen international. Doch wer nicht an globalen Netzwerken angedockt ist, kämpft oft mit heftigen Problemen.

Menschen geben ihrem Dasein eine Form, einen selbstgeschaffenen Lebensrahmen. Das ist das Reich der Kultur.

Alibi oder Herzenssache - Wie weit sind Künstler mit Migrationshintergrund in den Theaterstrukturen verankert?

Das Forum D´Avignon Ruhr 2014 stand unter dem Titel „Innovation ist Leidenschaft“. Der europäische Kongress für Kreativwirtschaft fragte nach der Leidenschaft, diesem wesentlichen, scheinbar weichen Faktor wirtschaftlichen Handelns.

Seiten