Alle Kulturtipps in der Übersicht

Pattern and Decoration. Ornament und Versprechen, Ludwig Forum, Aachen 2019 (Ausstellungsansicht) | Bildquelle: WDR / Köster

Bislang sind die Werke der Pattern and Decoration-Bewegung in Europa kaum rezipiert worden. Das Ludwig Forum Aachen, das die größte öffentliche Sammlung dieser Kunstbewegung im europäischen Raum beherbergt, unternimmt mit diesem Ausstellungs- und Publikationsprojekt nun eine erste umfassende Aufarbeitung und Neubewertung des Themas.

Als eines von ganz wenigen Opernhäuser feiert das Landestheater Detmold den 200. Geburtstag von Charles Gounod mit einer Neuinszenierung seiner populärsten Oper. Gounods 1859 uraufgeführte Oper "Faust" ist französische Oper pur. Goethes deutscher Gelehrter verwandelt sich unter den Händen des begnadeten französischen Melodikers in einen Greis, den nicht mehr Welterkenntnis, sondern die Sehnsucht nach einem nie gelebten Leben umtreibt.

Szenenbild | Foto: Gert Weigelt

Nach seiner fulminanten Uraufführung im Opernhaus Düsseldorf im Juni dieses Jahres mit inzwischen zehn ausverkauften Vorstellungen ist das Ballett am Rhein mit Martin Schläpfers „Schwanensee“ im Theater Duisburg bis Januar an elf Terminen zu erleben. Musikalisch begleiten die Duisburger Philharmoniker unter Leitung von Kapellmeister Aziz Shokhakimov die Compagnie.

Bundesjazzorchester 2018 | © DMR Nico Pudimat

Drei  der  renommiertesten  Jugend-Bigbands  Europas  –  das  Bundesjazzorchester  (BuJazzO,  Deutschland),  das  National  Youth  Jazz  Orchestra  (NYJO,  United  Kingdom)  und das Nationaal Jeugd Jazz Orkest (NJJO, Niederlande) – stehen 2018 und 2019 erneut mit  einem  gemeinsamen  Programm  auf  deutschen,  niederländischen  und  englischen Bühnen.

Mit großem Dank und ebensolchem Jubel feiert die LUDWIGGALERIE ihren 20. Geburtstag. Die Gesten zu solchen Emotionen finden sich - natürlich - auch auf Kunstwerken wieder. Und so ist dies das Grundthema, unter dem Meisterwerke aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig in der LUDWIGGALERIE zusammengebracht werden. Mit internationalen Leihgaben bestückt, wird der nonverbalen Kommunikation, der stummen Dichtung, wie Leonardo da Vinci die Kunst benennt, nachgespürt

Seiten