Alle Kulturtipps in der Übersicht

In diesem Jahr stellt das letzte deutsche Steinkohlebergwerk seine Förderung ein. Damit endet eine Ära von über 250 Jahren Industriegeschichte, die insbesondere das Gesicht des Ruhrgebiets, das Selbstverständnis seiner Bewohner und die Entstehung seiner einmaligen Kunst- und Kulturlandschaft bestimmt hat.

Simon Kirsch und Gerrit Jansen | Foto: Tommy Hetzel

Der Bankenskandal von 2007, der Fall Natascha Kampuschs und der Umgang der Öffentlichkeit mit dem Entführungsopfer, die zunehmende Vereinsamung des Individuums in einer virtuell geprägten Gesellschaft – alles Stationen, in denen das »Ich« sich verliert und doch die Suche nie aufgibt.

Von der Idee zur Form. Domeau & Peres, Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld 2018 (Ausstellungsansicht) | Bildquelle: WDR / Thomas Köster

Die Kunstmuseen Krefeld zeigen im Rahmen der Ausstellung Von der Idee zur Form erstmals eine wichtige Design- Schenkung von rund 60 Objekten renommierter, internationaler Designer im Kaiser Wilhelm Museum, die sie 2017 von den französischen Herstellern Domeau & Pérès erhalten haben.

Yuja Wang | Foto: Kirk Edwards

Immer wieder wurde die atemberaubende Virtuosität von Yuja Wang bewundert, doch die chinesische Pianistin hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie weit mehr kann. Neben einer stupenden Technik ist es ihr außerordentliches Gespür für Klangnuancen, die ihr über die Jahre ein weit gefächertes Repertoire eröffnet haben und mit dem sie ihre Zuhörer immer wieder überzeugt.

Die Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) präsentiert vom 29. Mai 2018 bis zum 30. September 2018 die Ausstellung „Medienapokalypsen – Hoffnungen und Ängste zum medialen Wandel“. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsarbeit mit dem Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln unter Projektleitung von Professor Dr. Stephan Packard.

Seiten