Carmen La Cubana | Kölner Philharmonie

Szenenfoto | © Johan Persson
Szenenfoto | © Johan Persson
WDR 3 Kulturtipp: 

Bizets „Carmen“ als Musical mit karibischem Temperament

Vom 17. bis 29. Juli 2018 in der Kölner Philharmonie


Mit Carmen la Cubana kommt dieses Jahr das erste Musical aus Kuba nach Deutschland, England und in die Schweiz. Es ist die atemberaubende Neuinterpretation des legendären Carmen-Stoffs und der vertrauten Melodien Georges Bizets. Der international anerkannte Opern- und Musical-Regisseur Christopher Renshaw sowie Arrangeur und Tony-Award-Preisträger Alex Lacamoire verlegen die Handlung nach Kuba am Vorabend der Revolution. Opulente, farbenprächtige Tableaus und dichte Szenen führen von einer Zigarrenfabrik im ländlichen Südosten der Insel in das lebendige Treiben der Bars und Clubs Havannas. Eine 14-köpfige Latin-Big-Band gibt dieser „Carmen“ musikalisch ihre einzigartige kubanische Note.

In drei Jahren Entwicklungszeit entstand ein Stück Musiktheater, das mit karibischen Rhythmen, leidenschaftlichem Gesang und temperamentvollem Tanz auf künstlerisch höchstem Niveau überzeugt. Nach der umjubelten Weltpremiere und einer erfolgreichen Saison 2016 am Pariser Théâtre du Châtelet darf sich nun das Publikum in der Domstadt freuen:  Vom 17. bis 29. Juli 2018 (Deutschlandpremiere 19. Juli) gastiert Carmen la Cubana in der Kölner Philharmonie.


Weitere Informationen und Tickets: koelner-philharmonie.de