Junge Sinfoniker | Stadthalle Gütersloh

Anna-Sophie Brosig | © Martin Kunze
Anna-Sophie Brosig | © Martin Kunze
WDR 3 Kulturtipp: 

Samstag, 10. Februar 2018, 18 Uhr

Györgyi Mészáros (Dirigent), Anna Sophie Brosig (Solistin Sopran), Junge Sinfoniker (Orchester)


Die Jungen Sinfoniker sind seit ihrer Gründung im Jahr 1973 das regionale Jugend-Sinfonieorchester für Ostwestfalen-Lippe. Entstanden aus der Idee, talentierte Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert” zusammenzubringen und miteinander musizieren zu lassen, besteht das Orchester mittlerweile regelmäßig aus bis zu 100 Jugendlichen im Alter von ca. 12 bis 22 Jahren. Die Jugendlichen aus ganz Ostwestfalen-Lippe kommen zweimal jährlich zu einer jeweils gut eine Woche dauernden Probenphase zusammen und erarbeiten sich ein anspruchsvolles sinfonisches Programm unter Leitung wechselnder professioneller Dirigenten.

Anna-Sophie Brosig (geboren 1988 in Bielefeld) schloss 2016 ihren Master im Opernfach bei Prof. Caroline Thomas an der HfM Detmold mit Auszeichnung ab. Sie ist eine gefragte Solistin im Konzertfach und sang bereits viele große Partien, u.a. Mendelssohn-Bartholdys Elias oder Ein deutsches Requiem von Brahms.

György Mészáros wurde 1984 in Budapest (Ungarn) geboren und begann mit sechs Jahren, Klavier zu spielen. Er studierte Klavier, Musiktheorie und Dirigieren in Budapest und Wien und rundete seine Ausbildung durch Meisterkurse bei Prof. Yuri Simonov in Budapest und bei Gianluigi Gelmetti in Siena ab. Seit 2015/16 ist György Mészáros am Landestheater Detmold als 1. Kapellmeister und stellvertretender GMD engagiert.


Programm:

Antonín Dvořák: Das goldene Spinnrad – Sinfonische Dichtung op. 109
Richard Wagner: Wesendonck-Lieder
Gustav Mahler: Totenfeier – Sinfonische Dichtung


Weitere Informationen und Tickets: stadthalle-gt.de