Macondo Festival Bochum

Seit 1998 geben die beiden Bochumer Frank Schorneck und Petra Vesper das Literaturmagazin "Macondo - Die Lust am Lesen" heraus. Im Jahr 2000 wurde das erste Literaturfestival, damals noch unter dem Namen "Bochumer Literaturtage" ins Leben gerufen. Seitdem wird jeweils im November für eine Woche Bochum zur Heimat des gelesenen Wortes. Die Festivalmacher sind stets bemüht, eine spannende Balance zwischen Publikumsrennern und Neuentdeckungen zu wahren. Fester Bestandteil des Festivals ist der "Debütantenball", zu dem jeweils vier neue Stimmen des Literaturmarktes nach Bochum eingeladen werden. In den ersten Jahren fand das Festival an verschiedenen Orten im Stadtgebiet statt, seit 2004 Jahr hat es ein festes Zuhause unter dem Dach des Schauspielhauses gefunden.

Verlag im Laerfeld

Laerfeldstr. 35
44803 Bochum
www.macondo-festival.de