Theater Krefeld Mönchengladbach

Theaterbegeisterung hat am Niederrhein eine lange Tradition. Bereits im 18. Jahrhundert zog es die Bürgerinnen und Bürger der Städte Krefeld und Mönchengladbach zu den Brettern, die bekanntlich die Welt bedeuten. Dies änderte sich auch nicht, als 1950 die beiden Städte die Gründung der "Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach" beschlossen: Damit begann die Erfolgsstory des ersten deutschen Fusionstheaters, das mittlerweile weit über die Grenzen der Städte und der Region hinaus Beachtung findet. Die "Theater-Ehe" besteht seit nunmehr 55 Jahren und ist Garant für ein vielfältiges Theaterangebot in Krefeld und Mönchengladbach: Ob Oper, Schauspiel, Ballett, Musical oder Kinder- und Jugendtheater - spannende und anregende Theater-Stunden sind in den beiden 800-Plätze-Häusern garantiert. Darüber hinaus bieten die Studiobühnen im Theater Mönchengladbach und in der Krefelder Fabrik Heeder aktuellen Stücken und jungen Regisseuren ein eigenes, für Experimente einladendes Forum.

Vereinigte Städtische Bühnen Krefeld und Mönchengladbach

Theaterplatz 3
47798 Krefeld
www.theater-krefeld-moenchengladbach.de