Kulturpolitisches Forum WDR 3

Jakob Augstein diskutiert in einer regelmäßigen Gesprächsreihe mit KünstlerInnen, PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen und ExpertInnen über Themen der Gegenwart und Zukunft.

Mit dem Programm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung außerschulische Angebote der kulturellen Bildung.

Am 27. Oktober 2018 feierte die Reihe "Musikfabrik im WDR" ihr 15-jähriges Jubiläum. WDR 3 nahm dies zum Anlass, vor dem Jubiläumskonzert ein Kulturpolitisches Forum im WDR Funkhaus zu veranstalten.

Digitale Spiele wurden im Jahr 2008 vom Deutschen Kulturrat offiziell als Kulturgut anerkannt. Pünktlich zur Gamescom diskutieren wir Computerspiele im Kontext von Erinnerungskultur und gesellschaftspolitischer Verantwortung.

Die biblische Aufforderung aus dem Buch Genesis ist in vieler Hinsicht ambivalent. Historisch bündelt der Satz eine frühe Erfahrung der Menschheit: Die Erde, auf der und von der der Mensch lebt, ist zugleich seine Gegenwelt, gegen die er sich behaupten muss, um zu überleben.   

Bei der Jahrestagung der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online diskutiert Susanne Keuchel mit ihren Gästen aus Politik, Praxis und Forschung über Chancen und Grenzen kultureller Bildung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Das "Handbuch für Kulturpreise" feiert in diesem Jahr sein 40jähriges Bestehen. Fortgesetzt und ergänzt wird es mittlerweile durch das Portal kulturpreise.de.

Der deutsch-syrische Kulturverein 17_3_17 nennt sich nach seinem Gründungsdatum, dem 17. März 2017. Mit einem Podiumsgespräch unter dem Titel „Kultur heißt Thafaka - Thafaka heißt Kultur“ im Kölner Domforum ist dieser Verein jetzt an die Öffentlichkeit getreten.

100 Jahre Bauhaus "die welt neu denken".

Seiten