Kulturpolitisches Forum WDR 3

In der Reihe "Neue Wir-Erzählungen" spricht Margot Käßmann, Botschafterin des Rates der evangelischen Kirche in Deutschland (eKd) für das Reformationsjubiläum 2017, mit Mairead Mcguinness, Vizepräsidentin des Europaparlaments, zuständig für den Dialog mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften.

Das Netzwerk Kultur und Inklusion ist als Dialog- und Fachforum eine Maßnahme der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Die jährliche Tagung befasst sich jeweils mit praxisrelevanten Themen aus dem Bereich Kultur und Inklusion, die "im Gehen" entstanden sind.

Wer schwach ist, erregt Anstoß. Mit diesem Argument begründete Albert der Große in seinem Kommentar zum Matthäus-Evangelium, warum Jesus seine Passion nur den Zwölf und nicht allen, die ihm folgen, ankündigt. Andere könnten an der Schwäche des Leidenden Anstoß nehmen.

Mehr als 70 Prozent aller Bauinvestitionen in Deutschland gehen in den Bestand. Neben wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten birgt das Um- und Weiterbauen auch Potenziale für baukulturelle Innovationen.

Es reicht nicht mehr, wenn Sänger schön singen. Sie müssen schauspielerisch glaubhaft sein, sich natürlich bewegen und je nach Inszenierung sogar tanzen oder artistische Leistungen vollbringen. Das Musiktheater strebt nach gesellschaftlicher Relevanz und sucht nach neuen Formen.

Die Szene der freien KünstlerInnen prägt zu einem ganz entscheidenden Teil unser Kulturleben. Ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen erscheinen allerdings in vielen Fällen geradezu prekär. Kann unter solchen Vorzeichen von einer ›Freiheit‹ der Szene überhaupt noch die Rede sein?

Fremdheit und Vertrautheit stehen von jeher in einem spannungsvollen Verhältnis. Wie wir mit Vielfalt, Diversität und Alterität umgehen wollen und können, prägt Politik und Gesellschaft ebenso tief wie Kunst, Kultur und Bildung.

Der Kriminalfilm ist eines der ältesten Genres im Kino und im Fernsehen und hat dabei nichts an seiner Popularität eingebüßt. Unermüdlich begibt sich das Publikum auf Spurensuche mit Kommissaren, guckt fasziniert in die Abgründe des Bösen und fiebert mit.

Nach 16 Koproduktionen innerhalb von sechs Spielzeiten ziehen Theater Oberhausen und Ringlokschuppen Ruhr eine Bilanz ihrer im Rahmen des sogenannten "Theaterhybrids" vom Land NRW geförderten Zusammenarbeit.Welche positiven Konsequenzen lassen sich aus den Erfahrungen des "Theaterhybrids" in Ober

Kulturelle Bildung und Rechtspopulismus?! Perspektiven und Widersprüchlichkeiten einer lebensweltorientierten Kulturarbeit mit rechten Jugendszenen: Populistische Strömungen und rechtsextremistische Ausschreitungen haben in Europa neue und erschreckende Dimensionen erreicht.

Seiten