Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (Zeile 2405 von /homepages/28/d77225399/htdocs/Kulturpartner2014/includes/menu.inc).

Kulturpolitisches Forum WDR 3

Kaum jemand dürfte berufener sein, mit Blick auf den 200. Geburtstag Jacques Offenbachs die scheinbar so getrennten Welten von Religion und Humor zusammenzuführen, als der oberste Kirchenvertreter in der Geburtsstadt des Komponisten, Rainer Maria Kardinal Woelki.

Im Rahmen der Gesprächsreihe "Unter vier Augen" ist die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann zu Gast bei Jakob Augstein. Im WDR 3 Forum spricht Augstein regelmäßig mit Künstlern, Politikern, Wissenschaftlern und Experten.

Um das Werk des berühmten Sohnes der Stadt Köln zu verstehen, muss man nach seinen musikalischen Wurzeln, nach seinem Vater Isaak fragen. Denn der war Kantor der Jüdischen Gemeinde zu Köln. Er war ein frommer, gottesfürchtiger Mann und ein begabter Komponist.

Klimaaktivisten, Kapitalismuskritik und Sexismusdebatte. Die Kölner Neuinszenierung der Großherzogin von Gerolstein von Renaud Doucet an der Kölner Oper polarisiert das Publikum und entfacht eine wichtige Debatte im Jubiläumsjahr: Wieviel Zeitgeist verträgt Offenbach?

Jacques Offenbachs Operetten brachten im 19. Jahrhundert nicht nur musikalische Neuerungen auf die Bühne. Auch in Sachen Emanzipation bewies der Komponist großen Mut. Welchen Freiraum Frauen auf der Bühne Offenbachs genossen und was Künstlerinnen auch heute einfordern, diskutieren:

Das Miteinander von Juden und Christen in Köln hat nicht nur eine wechselhafte, sondern auch eine leidvolle Geschichte, die in zahlreichen historischen Quellen ebenso dokumentiert ist, wie im archäologischen Gedächtnis der Stadt Köln. Köln gilt als älteste jüdische Gemeinde nördlich der Alpen.

Hass-Postings, Beschimpfungen von Amts- oder Mandatsträgern, herabwürdigende Parolen, Delegitimierung des politischen Gegners und Unwahrheiten finden durch neueste Medien rasche Verbreitung und mobilisieren Anhänger. Wie nutzen populistische Sprecherinnen und Sprecher die Sozialen Medien?

Hamzi Imail diskutiert auf Einladung der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung mit Experten über Gründe für die Spaltung der Gesellschaft in Deutschland und Europa und die Möglichkeiten der Kulturellen Bildung, dem entgegenzuwirken.

Die Konferenz zu Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt feiert Jubiläum. Zum zehnten Mal treffen sich Architekten, Städteplaner, Politiker und Wissenschaftler, um über gute Bedingungen für die zukünftige Stadtentwicklung nachzudenken.

Denken ist ein Sinn, wie schmecken, riechen, sehen, hören und tasten. Der Bonner Philosoph Markus Gabriel glaubt: Wir denken falsch über das Denken. Indem wir das tun, gefährden wir unsere Freiheit und die Demokratie.

Seiten