Alle Kulturtipps in der Übersicht

Jana Sterbak, Vanitas: Flesh Dress For An Albino Anorexic, 1987, MNAM – Centre Pompidou, Paris | © Jana Sterbak

Um große Themen wie Liebe, Leben und Tod kreisen die Arbeiten der tschechisch-kanadischen Künstlerin Jana Sterbak. Die Ausstellung, gibt erstmals seit 2002 im deutschsprachigen Raum, einen retrospektiven Überblick über das Werk einer der bedeutendsten Protagonistinnen der Konzept-Kunst, die als Teil der feministischen Avantgarde Kunstgeschichte geschrieben hat.

Das fünftägige NSU-Tribunal ist partizipativ angelegt: Klage, Forderungen und ein Manifest der Zukunft entstehen gemeinsam mit den Teilnehmenden. Das Hauptprogramm im Depot wird ergänzt durch Workshops, Theateraufführungen, Filmvorführungen, Hörstücke, Audio- und Videoinstallationen, performative Stadtführungen, Musik und Tanz in der ganzen Stadt.

Till Fellner | © Gabriela Brandenstein / tillfellner.com

Mit einem reinen Mozartprogramm kommt das Kölner Kammerorchester ins Konzerthaus Dortmund. Mit dabei ist nicht nur die großartige Sopranistin Juliane Banse, sondern auch der Wiener Pianist Till Fellner, der bereits seit 1995 regelmäßig beim Klavier-Festival Ruhr zu hören ist.

Capella Augustina vor dem Schloss Augustusburg | © Brühler Schlosskonzerte

Die Brühler Schlosskonzerte begrüßen vom 13. Mai bis 27. August 2017 in der UNESCO-Welterbestätte Schloss Augustusburg und in weiteren Brühler Spielstätten zahlreiche ECHO Klassik-Preisträger in insgesamt 28 Konzerten.

In der Idylle des Ardenner Waldes treffen mehrere Aussteiger aufeinander, alle aus verschiedenen Gründen zur Flucht gezwungen: Der rechtmäßige Herzog des Landes, von seinem Bruder vom Thron gestoßen, seine Tochter Rosalinde, die die Gewalt und Ungerechtigkeit des neuen Herrschers nicht länger ertrug, sowie der junge Orlando, dessen Bruder ihn erst um sein Erbe gebracht hat und ihn nun töten will. Komplikationen, Familienstreitigkeiten, Machtmissbrauch – da liegt der Fluchtgedanke nahe.

Seiten