Alle Kulturtipps in der Übersicht

Anna Fedorova | Foto: Marco Borggreve

Die Solistin des Konzertes, Anna Fedorova, stammt aus Kiew. Nach ihrem Debüt in Amsterdam zeigte sich die Kritik höchst begeistert und lobte ihr kraftvolles, ausdruckstarkes und doch empfindsames Spiel. Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin ist regelmäßig Gast in den renommiertesten Häusern Europas, Amerikas und Asiens.

Johanna Reich, Kay Susan & Marilyn, 2015, digitaler C-Print auf Alu-Dibond, aus: heroines 2013-16, Courtesy Galerie priska Pasquer, Johanna Reich | © VG Bild-Kunst Bonn, 2018

Die voranschreitende Digitalisierung und mediale Vereinnahmung unseres Alltags sind zentrale Themen im Werk von Johanna Reich. Der in Köln lebenden Videokünstlerin und Trägerin des Frauenkulturpreises des LVR widmet das Max Ernst Museum Brühl des LVR vom 25. Februar bis zum 8. April 2018 eine umfangreiche Ausstellung: "Johanna Reich - Die gestohlene Welt".

Foto: Thilo Beu

Nach Così Fan Tutte und Don Giovanni steht mit Le Nozze Di Figaro das dritte Werk der Zusammenarbeit von Wolfgang Amadé Mozart mit seinem bedeutendsten Librettisten Lorenzo da Ponte in einer Neuinszenierung auf dem Spielplan der Oper Bonn.

© Joseph Ruben

Tanz, Musik, Sounds, Video- und Fotokunst – all das kommt bei hautnah im TOR 6 Theaterhaus zusammen, wenn es rund um das Thema »Stoff« geht. Textilien sind in unserem Leben allgegenwärtig. Sie werden in zunehmend aufwendigen Verfahren hergestellt und massenhaft konsumiert. Die Stoffproduktion muss immer wirtschaftlicher werden, Kleidungsstücke gelten als Prestigeobjekte.

 v.l. Ronja Oppelt, Karsten Süßmilch, Burak Hoffmann | Foto: Karl-Bernd Karwasz

„Dein Name“ ist die erste Produktion am Theater Oberhausen für alle ab 2 Jahren. Die Regisseurin Ania Michaelis ist eine der Pionierinnen des „Theater von Anfang an“ in Deutschland, das sich an das ganz junge Publikum wendet und dadurch dem Theater neue Formen ermöglicht.

Seiten